Es gibt rund 50 verschiedene Cola-Sorten, die in Deutschland hergestellt werden. In der Cola-Landkarte sind die meisten bereits verzeichnet, jetzt geht es darum, sie zu probieren und zu bewerten.

Warum das ganze? Es gibt keinen vernünftigen, aktuellen Test der deutschen Colas. Der letzte Test von Stiftung Warentest ist sage und schreibe 20 Jahre alt (Heft 6/1991). Damals gewann die River-Cola von Aldi Nord. Ich habe bei der Stiftung Warentest nachgefragt, ob sie Cola-Getränke wieder mal testen wollen. Antwort: „Eine neue Untersuchung ist derzeit nicht geplant.“

Deswegen liegt es jetzt an uns, der Cola-Community, die Cola-Marken einer kritischen – zugegeben subjektiven – Prüfung zu unterziehen. Mit Twitterer und Getränke-Experte Dennis Frisch habe ich dazu die grundlegenden Bewertungen festgelegt:

  • Geschmack (75%)
  • Geruch (10%)
  • Kohlensäure (5%)
  • Verpackung (5%)
  • Coolness-Faktor (5%)

Jedes Kriterium erhält zwischen einem und fünf Punkte (Cola-Flaschen). Nach der oben angegebenen Gewichtung (in Prozent) berechnet sich anschließend eine Gesamtnote zwischen eins und fünf, inklusive Kommastelle.

Ich versuche, das in den nächsten Tagen als PDF-Vorlage umzusetzen. Anschließend kann das Bewerten beginnen. Jeder ist eingeladen zum großen Vergleichstest Cola2011! Smile

P.S.: Forenmitglied kosmocolafan hatte mich noch auf http://www.colatest.com hingewiesen. Die Jungs, ebenfalls aus Deutschland, probieren und bewerten schon seit inzwischen (2017) über 20 Jahren Cola-Sorten aus aller Welt. Sehr beeindruckend und inzwischen über 600 Cola-Sorten verzeichnet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.