Blindverkostung III: Coke vs. Coelna vs. now Black vs. SüdKola vs. Red Bull Cola

Und hier kommt auch schon der dritte Blindtest verschiedener Cola-Sorten (Teil 1 und Teil 2). Diesmal gingen Coelna Cola, SüdKola, Red Bull Cola, now Black Cola und als Vergleichswert wieder Coca-Cola ins Rennen. Das Feld war im Endvergleich deutlich dichter und homogener als noch bei der letzten Blindverkostung – soviel sei schon mal verraten.

Die Verkostung fand diesmal unter freiem Himmel statt, was aber eine untergeordnete Rolle gespielt haben dürfte. Wie beim ersten Test kamen diesmal identisch große Gläser zum Zug – das war beim zweiten Mal etwas ungünstig gewesen. Alle Colas waren gut gekühlt und kamen schnell ins Glas.

Meine zwei Gewinner waren diesmal Coca-Cola und die schwer zu bekommene SüdKola (Danke, kosmocolafan!). Die SüdKola lag sogar einen Hauch vor der Coca-Cola, fährt also den Etappensieg in dieser Testaufstellung ein. Im Vergleich zu meinem anderen bisherigen Favorit afri cola finde ich, könnte der Geschmack der SüdKola noch etwas intensiver sein.

Weitere Testergebnisse:

  • Coca-Cola wies einen seltsam interessanten Muskat-Geruch auf
  • Diesmal konnte die Coca-Cola nicht eindeutig identifiziert werden (SüdKola verwirrte)
  • Red Bull Cola schmeckte extrem künstlich und wurde von beiden Testern als schlechteste Cola in diesem Vergleich bewertet (so viel zu „natürlich“…)
  • Coelna zeigte sich absolut solide und kam nur deshalb nicht in die Führungsgruppe, weil der Zitrus-Geschmack für mich zu intensiv war
  • Die now Black Cola schlug sich wacker, der Geschmack war aber nicht so „rund“ wie bei den Siegern
  • Der Geschmack der SüdKola war am vielschichtigsten und lag noch nach Minuten angenehm auf der Zunge

Der nächste Test wird auch wieder interessant. Es stellen sich dann unter anderem die Club Mate Cola, Volt Cola und Vita Cola Pur der kritischen Jury.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.