Cola aus Glasflasche, Dose oder PET-Plastikflasche. Schmeckt ihr den Unterschied? Beim letzten Blindtest von fünf verschiedenen Cola-Sorten hatte ich gleich alle drei Verpackungsvarianten im Programm. Und zumindest an der Kohlensäure zeigen sich – aus meiner Sicht – Unterschiede.

Die Volt Power Cola aus der Dose hat die beste Kohlensäure: Selbst nach dem Ausschütten ins Trinkglas perlte die Cola fein und lange. Dementsprechend frisch schmeckte sie. Die Hermann Kola und die Club Mate Cola kamen beide aus Glasflaschen (0,33 l Standardflasche mit Kronkorken) und hatten eine geringere Kohlensäure. Am schlechtesten schnitt die Vita Cola Pur aus der 0,7 l PET-Mehrwegflasche ab: Sie bitzelte kaum noch und wirkte dementsprechend etwas abgestanden. Die Coke aus der 0,5 l PET-Mehrwegflasche blubberte stärker, sie hatte allerdings auch einen kürzeren Transportweg hinter sich.

Kohlensäure-Gehalt sehe ich als hauptsächliches Unterschiedungsmerkmal zwischen den Verpackungen an. Wenn man direkt aus dem Getränkebehälter trinkt, kommt auch noch das haptische Gefühl der Lippen an der Verpackung ins Spiel. Glas und Dose fühlen sich kühler an als Plastik, was mir bei Cola wichtig ist. Bei Dose schmecken manche noch etwas Metallisches – was jedoch auch etwas mit Einbildung zu tun haben könnte, da die Dosen eigentlich keine Stoffe abgeben sollten.

Aus letztgenanntem Grund behauptet auch Coca-Cola, dass die gute alte Coke aus jeder Verpackung gleich schmeckt. Selbst Lebensmittelchemiker schätzen den Einfluss von Dose (Aluminium oder Weißblech) und Plastik auf den Inhalt gering ein. Sicher sein, kann man sich aber eigentlich nur bei Glasflaschen, da Glas chemisch am trägsten („inert“) ist und fast mit keinem Stoff reagiert.

Ich bevorzuge eindeutig Glasflaschen, wenn ich es mir bei Cola aussuchen kann. Aber ich bin auch pragmatisch und greife zu Dose oder Plastik, wenn gerade nichts anderes da ist.

Übrigens gibt es auch in Zürich echte Cola-Kenner. Einer von ihnen hat einen schönen Artikel im Tagesanzeiger-Blog geschrieben: http://blog.tagesanzeiger.ch/stadtblog/i…erbrechen/

Darin geht es auch um PET-Flaschen und andere Todsünden, die keiner an einer guten Cola begehen sollte. Auch interessant sind die Kommentare unter dem Blog-Beitrag – fast alle von echten Cola-Fans. Smile

Woraus trinkt ihr am liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.